Der MDK kommt. Können Sie dabei sein?

Norbert Buchholz - 13.02.2019


Immer wieder stellen uns Menschen diese Frage auch wenn sie bisher nicht durch unseren Pflegedienst betreut wurden . Man hat bei seiner zuständigen Pflegekasse einen Antrag auf Leistungen nach dem Pflegeversicherungsgesetzt gestellt und nach einer gewissen Zeit des Wartens hat sich nun der MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) zur Begutachtung angekündigt.

Der MDK kommt und wird Sie dazu befragen was ihnen in ihrem Alltag besondere Schwierigkeiten macht, wobei sie in ihrem Alltag Unterstützung brauchen oder sich wünschen, er wird sie dazu befragen was sie nicht weiter selbstständig durchführen können obwohl es ihnen wichtig wäre. Gibt es Verrichtungen oder Leistungen für die sie heute schon die Hilfe Dritter in Anspruch nehmen müssen.

All diese Fragen können wir als Pflegedienst der bisher nichts mit ihrer Versorgung zu tun hatte weder beantworten noch gegenüber dem MDK bestätigen. Sinn macht es, den Menschen zu dem MDK Besuch dazu zu bitten, der sie bereits schon aktuell mit Hilfeleistungen unterstützt, sei es ihre Tochter oder ihr Sohn der für sie Einkaufen geht oder ihre Freundin die ihnen 2 x in der Woche beim Duschen hilft oder die Nachbarin die für sie mehrmals in der Woche kocht und ihnen die Wäsche macht. Haben sie einen gesetzlich bestellten Betreuer sollte dieser beim Besuch des MDKs nicht fehlen.

Arzt- oder Krankenhausberichte die in Ihrem Besitz sind können dem MDK vorgelegt werden, sie müssen diese Art von Unterlagen aber nicht extra anfordern. Hilfreich ist es wenn sie dem MDK Gutachter ihren aktuellen Medikamentenplan vorlegen können.

Christiane Kolf &
Norbert Buchholz GbR

Altenberger-Dom- Straße 113
51467 Bergisch Gladbach

   (0 22 02) 86 09 5
   info@pflegedienst-kolf-buchholz.de